Mittwoch, 20. Mai 2015

Auf der Suche nach einem neuen Girokonto

Ich war vor kurzem auf der Suche nach einem neuen Girokonto, damit mir das alte bei der Deutschen Bank nicht mehr gefallen hat. Der Kundenservice war alles andere als gut und ich möchte nicht ein Finanzhaus unterstützen, das sehr viel Dreck am Stecken hat.

Bei meiner Recherche habe ich festgestellt, dass es mitunter große Unterschiede zwischen Girokonten gibt und man genau gucken muss, was im Kleingedruckten steht. Viele Banken versprechen zum Beispiel 50 € oder sogar 100 € Startguthaben, was jedoch oft an Bedingungen geknüpft ist, wie z. B. zwei aufeinanderfolgende Zahlungen von 1000 € oder die Nutzung als Gehaltskonto.

Auch muss man auf versteckte Kosten achten, denn viele als kostenlos beworbene Konten sind alles andere als kostenlos. Man bezahlt zum Beispiel hohe Dispozinsen oder muss extra bezahlen für jede Überweisung, jede Buchung oder andere kleine Serviceleistungen. Dabei hilft es Vergleichstabellen zu Rate zu ziehen, damit man die Konditionen nicht auf jeder Bank-Website einzeln nachschauen muss.

Letzten Endes habe ich mich für zwei verschiedene Girokonten entschieden: Eins habe ich bei der DKB, die gute Konditionen sowie eine kostenlose Kreditkarte bietet und meines Erachtens die ehrlichste Werbung von allen Banken macht. Das andere habe ich bei der Postbank. Das ist mein neues Hauptkonto, über das mein Gehalt und alle anderen wichtigen Zahlungen laufen, wie z. B. Miete, Versicherungen, Kindergeld etc. Es war mir wichtig, dass mein Hauptkonto bei einer Filialbank ist, wo ich jederzeit hingehen kann, wenn ich Fragen habe.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Welcher Buggy soll es sein?

Den passenden Buggy für sich und sein Kind zu finden, ist gar nicht so einfach wie viele zunächst denken. Von wegen in einen Laden gehen, Buggy finden und kaufen! Mittlerweile ist das Angebot an unterschiedlichsten Modellen mit verschiedensten Funktionen so groß, dass viele Eltern gar nicht mehr wissen, was man nun wirklich braucht und was völlig überflüssig oder im schlimmsten Fall sogar einfach nervig ist.

Die bekanntesten Produkttester: die Mitarbeiter von Stiftung Warentest

Damit man sich eine lange und nervenaufreibende Suche sparen kann, gibt es zum Glück einige unabhängige Institute und Organisationen, die Buggys für den Otto-Normal-Verbraucher testen und nützliche Tipps und Ratschläge für den Kauf geben.

Am bekanntesten ist sicherlich in diesem Bereich die Stiftung Warentest, die regelmäßig verschiedenste Produkte Testet. Vom Duschgel bis zum Plasma-Fernseher gibt es wohl für fast alle Kategorien mindestens einen Test in den letzten paar Jahren. Allerdings findet man oft Tests, die schon Jahre zurück liegen und bei denen man sich fragen darf, ob die Ergebnisse noch aktuell sind.

Wie erkenne ich einen hochwertigen Buggytest?

Zum Glück gibt es jedoch auch diverse andere Leute, die Produkte testen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Produkttests dann am hilfreichsten sind, wenn die Tester sich auf ein Produkt, bzw. eine Produktsparte spezialisiert haben und diese Produkte ausgiebig und transparent testen.

Im Bereich Buggy-Test haben wir verschiedene Test-Seiten genauer unter die Lupe genommen um die Frage zu beantworten woran man einen guten Produkttest in dieser Kategorie erkennen kann. Wichtig war uns hier zunächst, dass die Testprozedur klar beschrieben wurde: Welche Bereiche wurden getestet und zu welchem Anteil gingen die Werte in die Gesamtnote ein? Schon hier wurden klare Unterschiede zwischen den Autoren deutlich.

Während einige sich darauf beschränken Vor- und Nachteile lediglich aufzuzählen, entwickeln andere ausgeklügelte Testprozeduren in denen wichtige Dinge wie Handling und Komfort für das Kind stärker gewichtet werden als das Zusammenklappen, wie z. B. bei der Seite buggytest.info

Unser Vergleich hat gezeigt, dass Tester unterschiedlich objektiv und gewissenhaft sind. Insgesamt sind jedoch fast alle Tests hilfreich bei der Entscheidung für den richtigen Buggy.

Welches Modell man letztendlich nimmt, ist jedoch immer auch eine Frage des eigenen Geschmacks und sollte sich nach individuellen Vorstellungen richten.